Zum Hauptinhalt springen

Keynotes

Keynotes

Sina Trinkwalder

erzählt uns in ihrer Keynote "Dachschadenbegrenzung: Mit Köpfchen durch die Wand - über die Fähigkeit, Konflikte zu erkennen und verantwortungsvoll zu lösen" von den besonderen Herausforderungen der Konfliktbearbeitung in einem sehr vielfältigen Team.

Sie gründete mit 19 Jahren eine sehr erfolgreiche Werbefirma und wurde zur Selfmade-Millionärin. Durch die Begegnung mit einem Menschen ohne Wohnsitz krempelte sie ihr Leben um und startete 2009 die ökosoziale Textilfirma „manomama“. Dort gibt sie Menschen eine Chance, die auf dem klassischen Arbeitsmarkt teilweise schwer Fuß fassen können: Menschen mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende, Ältere, Menschen mit Behinderungen. Sie versteht sich als „Streetworkerin in der Wirtschaft“. Dass Konflikte in einem solch heterogenen Team eine besondere Herausforderung sind, erzählt sie ebenso, wie, wie sie gelöst werden. Nur eine Strategie wird klar vermieden: die Flucht. Die gibt es bei manomama nur - nach vorne!
https://www.manomama.de/UEber-uns/Menschen./

Dr. Reiner Becker

widmet sich in seinem Vortrag der "Haltung in polarierten Zeiten". Kritisch schaut er auf Deutungen von Haltung ebenso wie auf die Herausforderungen.

Dr. Reiner Becker ist Politikwissenschaftler an der Universität Marburg und leitet das Demokratiezentrum im beratungsNetzwerk hessen. Er setzt sich dafür ein, Dialogräume offen zu halten und eine klare Haltung für Demokratie und Menschenwürde einzunehmen.

Nach dem Attentat von Hanau war er als Experte in vielen Nachrichtensendungen gefragt. Das beratungsNetzwerk hessen ist in Hanau immer noch aktiv und berät die Stadt sowie Initiativen in Hanau zum Thema Demokratieförderung. Reiner Becker arbeitete in Expertenkommissionen des Hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport sowie des Deutschen Fußball Bundes.

www.reiner.becker.eu

Susanne Strobach

zeigt in ihrer Keynote "Keine Mätzchen, sondern Plätzchen - Konflikte mit Gelassenheit und Freude lösen" die besonderen Ansprüchen an Mediator*innen. Durch Achtsamkeit kann der Fokus dennoch bewusst auf den gegenwärtigen Moment gerichtet werden um dann wertungsfrei wahrzunehmen, was Jetzt gerade ist.

Susanne Strobach ist Gründerin und Leiterin der Achtsamkeits-Akademie in Wien, der ersten Anlaufstelle für Achtsamkeit und Neurowissenschaften in Österreich und Initiatorin des ersten Hochschullehrgangs mit Abschluss "Master of Science" in "Achtsamkeit in Bildung, Beratung und Gesundheitswesen" im deutschsprachigen Raum.

Als Mediatorin mit fast 30jähriger Erfahrung verbindet sie Mediation mit achtsamkeitsbasierten Interventionen. Die Basis ihrer Arbeit sind die 12+1 Haltungen der Achtsamkeit, verknüpft den neuesten Erkenntnissen aus Positiver Psychologie und Neurowissenschaften. Sie ist Autorin mehrerer Fachbücher und Kartensets.

https://www.susannestrobach.at/#ueber-mich-intro